WEBLIFY

5 simple Tipps, wie Sie Ihre Seite für Suchmaschinen optimieren können

Suchmaschinenoptimierung (englisch SEO - Search Engine Optimization) bedeutet, dass Sie Ihre Webseite für Suchmaschinen möglichst zugänglich gestalten. Indem Ihre Webseite von Suchmaschinen korrekt erfasst werden kann wird Ihre Webseite bei den relevanten Suchen angezeigt. Mit diesen fünf einfachen Tipps können Sie mit nur wenig Aufwand schon einen grossen Unterschied bewirken. 

 

1. Inhalt, Inhalt und Inhalt

Achten Sie auf qualitativ hochwertige Inhalte. Suchmaschinen bewerten längst nicht mehr nur die Häufigkeit eines Keywords. Indem Sie verkrampft so viele Keywords wie nur möglich in einen Text quetschen möchten schaden Sie Ihrer Webseite mehr, als dass Sie ihr dienen. Schreiben Sie gute und interessante Texte mit Mehrwert. Verwenden Sie Bilder und Videos um Ihre Inhalte noch aussagekräftiger zu machen. 

Achten Sie bei der Erstellung Ihrer Inhalte aber immer darauf, dass für Suchmaschinen klar ersichtlich ist um was es auf einer Webseite geht. Verwenden Sie Keywords dort, wo sie Sinn machen und verwenden Sie Synonyme für Ihre Keywords. 

Aktualisieren Sie Ihre Webseite regelmässig und bringen Sie neue Inhalte auf Ihre Webseite. So realisieren Suchmaschinen, dass Ihre Inhalte noch immer aktuell sind und aktuell gehalten werden. 

 

2. Sicherheit

Im August 2014 hat gar Google selbst bestätigt, dass die Sicherheit mit ins Ranking von Google einfliesst (Quelle). Prüfen Sie also als aller erstes, ob Ihre Webseite über eine sichere Verbindung angeboten wird (erkennbar am "https://" statt "http://" in der URL). Mit Plesk oder cPanel ist das Umstellen von unsicheren Webseiten auf sichere Webseiten ganz unkomplliziert und meist auch kostenlos (über Anbieter wie bspw. Let's Encrypt) möglich.

 

 

3. Geschwindigkeit

Ein immer grösser werdender Teil der Internetbenutzer verwenden ihr Smartphone oder ihr Tablet um das Internet zu durchsuchen. Diese Entwicklung findet natürlich auch bei den Suchmaschinen Beachtung, weshalb die Geschwindigkeit einer Webseite mit in die Bewertung einfliesst. Webseiten, die auf mobilen Geräten sehr lange laden werden schlechter bewertet als Webseiten, die schnell Inhalte anzeigen. Mit Tools wie Google Lighthouse oder den PageSpeed Insight Tools von Google (Link) können Sie testen, wie schnell Ihre Webseite lädt. Beide Tools zeigen Ihnen an, was noch verbessert werden könnte. Ohne technisches Know-How können Sie mit richtig skalierten Bildern bspw. schon einen grossen Unterschied machen. Laden Sie Bilder in der richtigen Grösse hoch und komprimieren Sie diese vor dem Hochladen noch mit einem Tool wie TinyPNG. So kann die Ladegeschwindigkeit deutlich verringert werden. Bei cPanel oder Plesk können sie bspw. auch eine GZIP Komprimierung aktivieren, die die Ladezeit ebenfalls positiv beeinflussen kann. Sprechen Sie darüber hinaus auch mit Ihrem Webdesigner und Webentwickler, wo weitere Optimierungen möglich sein könnten. Oft laden Webseiten viele Scripts, die so gar nicht verwendet werden, oder die man noch optimieren kann. 

 

4. Titel, Bilder und URL

Achten Sie darauf, dass Sie relevante Keywords am besten in Ihren Titeln (h1-Tags), title-Tags und wenn möglich sogar in Ihrer Url verwenden (bspw. "https://www.weblify.ch/webdesign-basel" für die Keywords "Webdesign" und "Basel"). Achten Sie auf eine klare Hierarchie auf Ihrer Webseite: 

h1-Titel
- h2-Titel 
- Paragraph
--h3-Titel
-- Paragraph
-h2-Titel
- Paragraph

Verwenden Sie maximal einen (1!) h1-Titel auf Ihrer Webseite. 

Achten Sie bei Bildern darauf, dass Sie diese mit einem "alt" Attribut versehen (bspw. also < img src="..." alt="Bildbeschreibung" / >).

 

5. Zugänglichkeit

Achten Sie darauf, dass Ihre Webseite klare Kontraste verwendet, Texte mit angenehmer Schriftgrösse veröffentlicht und allgemein über ein gutes und klares UI (User Interface) verfügt. Ihre Webseite soll für alle Geräte und Personen zugänglich sein und niemanden ausschliessen. Verwenden Sie also auch keine Technologien wie bspw. das veraltete Flash und achten Sie auf eine gute und klare Leserlichkeit aller Inhalte. 

Verwenden Sie so wenige Popups, Werbeflächen usw. wie möglich. Webseitenbesucher rufen Ihre Webseiten meist aus einem bestimmten Grund auf und möchten sich nicht zuerst durch Popups und Webeanzeigen kämpfen müssen. Abgesehen davon schaden Werbeanzeigen meist auch der Ladezeit Ihrer Webseite. 

 

 

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein Prozess und ist niemals vollständig abgeschlossen. Bleiben Sie aber am Ball und verfolgen Sie aktuelle Trends in der Suchmaschinenoptimierung. Wenn Sie die hier beschriebenen fünf Tipps umsetzen werden Sie hoffentlich schon einen Unterschied beobachten können. Gerne beraten wir Sie auch weiter und helfen Ihnen, Ihre Webseite auf die erste Seite der Suchresultate zu bringen. 

 

Weblify

Schweizweites, professionelles Webdesign und Webentwicklung für Firmen, Vereine, Parteien und Einzelpersonen in Basel, Zürich, Luzern, Bern und St. Gallen

Kontakt
Kontaktformular

Weblify, Colin Carter
Flughafenstr. 36
4056 Basel
Switzerland

Tel. +41 (0) 78 631 54 19
E-Mail colin@weblify.io